wir feiern ein Fest!

    Lovis wird dieses Jahr nämlich 121 Jahre alt -oder 18. Je nachdem. Bei Musik, Küche für Alle, Workshops von und mit Initiativen aus Greifswald und Umgebung, Geschichten, Feuertonne und Segelkino wollen wir Geburtstag feiern – allen Widrigkeiten zum Trotz, die nicht nur uns in den letzten Jahren Sandbänke in den Weg gelegt haben.

    Du bist sehr herzlich eingeladen, mit uns zu feiern, zu schmausen und zu tanzen. Komm dazu, wir freuen uns auf dich!

    Seit ihrer Schiffstaufe am 18. März 2000 fahren jede Saison mehrere hundert Menschen mit Lovis und nutzen das Schiff für Bildungsreisen, Aktionstörns, Klassenfahrten und vieles mehr. Während die einen sich mit Überfischung und Plastik im Meer beschäftigen, diskutieren andere Gruppen über Biopiraterie, Flucht, mehrgenerationales Wohnen oder feministische Kämpfe. Das Schiff wird gekapert von Straßenmusiker*innen, Artist*innen und Menschen, die sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen. Es dient als Bühne, Kampagnenschmiede, Drehort, Kino und oft als schwimmendes Seminarhaus. Doch nicht nur die inhaltlichen Auseinandersetzungen prägen die Zeit auf dem Schiff, sondern auch die zwischenmenschlichen Begegnungen halten oft über die Zeit der Törns hinaus. Von jedem Törn nehmen die Menschen ihre ganz eigenen Geschichten, Eindrücke und Erfahrungen mit und weil in 18 Jahren ganz schön viel passiert, wollen wir genau diese Geschichten sammeln und zusammen auf die letzten Jahre zurückblicken. Pünktlich zum Lovisfest wollen wir nämlich eine kleine Geschichtensammlung rausgeben, damit wir uns gemeinsam an die bewegten Zeiten erinnern können. Und genau dafür brauchen wir dich!

    Erzähl uns deine Lovis-Geschichte -ob poetisch verpackt, künstlerisch kreativ oder kurz und knackig:

    * welche berührenden, lustigen oder nachklingenden Anekdoten willst du gerne weitererzählen? * was waren für dich besondere Momente auf dem Schiff? Womit verknüpfst du deine Zeit auf der Lovis? * welche Impulse haben sich auch weiter in deinen Alltag getragen?

    Bitte schick bis 15.08. deine Geschichte (max. eine DinA4-Seite Geschriebenes, gerne mit Bildern) an joscha@lovis.de

    Wir freuen uns sehr auf deinen Beitrag und hoffen, wir sehen uns am 22. September auf der Museumswerft zum gemeinsamen Feiern.

    Die Lovisfest-Crew




    Straßenmusik-Segeltörn

    An alle Musiker*innen und Menschen, die Musik machen, egal welche Instrumente, Gesang, oder welcher Stilrichtung. Musikmachen und mit vollem Wind in den Segeln über die Ostsee Gemeinsam mit Euch wollen wir auf offener See einen Raum für musikalischen Austausch und Experimente zwischen Bands und auch Einzelmusiker*innen ermöglichen. In kleinen und größeren Gruppen darf zu jeder sich bietenden Gelegenheit an Bord gejamt, improvisiert, oder kleine Konzerte gegeben werden. In den Städten, die wir ansegeln, ist in Fußgängerzonen und attraktiven Plätzen genügend Möglichkeit für Straßenmuik, allein oder in Gruppen. Abends werden wir die Kneipen beschallen und können auch gemeinsame Konzerte am Hafen z.B. mit der Lovis als Bühne geben. Nix muss, alles ist möglich! ;-) Lasst uns zusammen eine Woche auf der Lovis die Frische der Ostsee, der Gemeinschaft und unsere Musik genießen, kreativ werden und experimentieren. Bereits bestehende Gruppen sind genauso willkommen wie Einzelmusiker*innen. Eure Musik und Instrumente sollten kompatibel zu Straße und Schiff sein (d.h. eher unplugged und mobil) und keine größere technische Ausrüstung benötigen. Ihr solltet in der Lage sein gut mit anderen Musiker*innen spielen/Improvisieren zu können.

    Das Schiff hat leider kein Klavier, bietet aber viel Platz auch für größere Instrumente wie z.B. Kontrabässe.
    Kostenbeitrag inkl. Verpflegung 210—280€ p.P. (je nach Selbsteinschätzung)

    Wenn ihr euch angesprochen fühlt, schreibt uns ein paar Zeilen über euch und eure Musik an joscha@lovis.de




    Turning the Tide Unter Segeln 1.0

    Anfang September werden wir uns auf der Ostsee bei einem Info- und Bildungstörn mit den Themen Klimaprotestbewegung und Alternativen zu globaler industrieller Landwirtschaft auseinandersetzen. Insbesondere wollen wir dabei auf die internationale „Turning the Tide“- Kampagne 2019 aufmerksam machen. Wir machen uns auf zu einem spannenden Törn, bei dem wir sehr viel über das Segeln lernen und klimaschonend von Hafen zu Hafen reisen. Gleichzeitig werden wir die Zeit auf der Lovis dazu nutzen, uns gegenseitig über diese Themen zu informieren und auszutauschen. In den Häfen wollen wir mit kreativen Methoden auf Alternativen aufmerksam machen und mit den Menschen vor Ort ins Gespräch kommen. Im Stadthafen Rostock planen wir gemeinsam mit der KLAK-Fahrradkinotour einen längeren Aufenthalt mit einem ganztägigen Abschlussevent. Unter anderem wollen wir einen alternativen Markt der Möglichkeiten gestalten, es gibt Infostände und Fahrradkino auf dem Segel. Macht euch bereit für die große Fortsetzung 2019: turning the tide 2.0. Segel setzen und: turning the tide

    Kostenbeitrag: 280 bis 420 EUR nach Selbsteinschätzung. Sollte dir das zu teuer sein, melde dich einfach trotzdem. Wir finden sicherlich eine Lösung.

    Bei Interesse schreib eine Mail an: stoeps@lovis.de




    Frauen-lesben-trans-inter-*-Törn

    Neben den Aktivitäten in den Segelgruppen gestaltet Ihr das Programm nach Euren Wünschen und Vorstellungen. Es wird bestimmt wieder eine bunte, leckere Mischung aus praktischem Ausprobieren, interessanten Diskussionen und neuen Erfahrungen. Der Spaß wird nicht zu kurz kommen z.B. bei Filmabenden, Kreativangeboten (Fancywork o.ä.), Berichten über die Situation von Frauen* zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten, Navigationsworkshops, Tanzveranstaltungen,… was Euch einfällt. Zu diesem Törn sind alle Personen eingeladen, die sich unter dem Motto „FrauenLesbenTransInter*Törn“ wohlfühlen können und tolerant gegenüber den verschiedenen FrauenLesbenTransInter*Lebensentwürfen sind. Es ist egal, ob Du Neuling oder Stammgäst*in auf diesem Törn bist. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Der Kostenbeitrag beträgt inkl. Verpflegung 280- 360 EUR p.P. (nach Selbsteinschätzung)

    Info und Anmeldung: flti@lovis.de




    Segeln, Musizieren und Folktanzen auf der Ostsee

    Mögt Ihr Segeln, Musizieren, Singen und Tanzen, sowie gemeinsames Kochen? Dann seid Ihr herzlich willkommen. Die musikalischen Aktivitäten sollen das Segelprogramm, zu dem keine Vorkenntnisse nötig sind, ergänzen. Die einzige Voraussetzung ist das Interesse am Mitmachen.

    Der Kostenbeitrag für den Törn beträgt inkl. Verpflegung 360 bis 460 EUR p.P. (nach Selbsteinschätzung).

    Info und Anmeldung: silke@lovis.de




    Naturerlebnis-Kreativ-Törn

    Du arbeitest mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen – in der Natur und im Freien? Du möchtest gerne deine Lieblingsgruppenspiele an Land und an Bord ausprobieren? Neue Menschen treffen und dich mit ihnen austauschen? Segelnd die dänische Ostsee erkunden und Wind und Wellen spüren? Je nachdem, wohin der Wind uns weht. Endlich einmal genug Zeit haben, um Segeln, Navigieren auf See und an Land mit Karte und Kompass zu lernen, eine Laubhütte oder Skulpturen aus Treibgut zu bauen? Feuer zu machen, zu schnitzen und zu singen? Dich mit dem Lebensraum Ostsee zu beschäftigen? Und und und… Dann bist du bei diesem Törn genau richtig. Wie schon in den letzten Jahren wollen wir auch dieses Jahr auf der Lovis wieder einen Raum zum Vernetzen, Austauschen und Ausprobieren von kreativen Kooperations- und NaturErlebnisPädagogischen Methoden möglich machen. Dazu sind vor allem auch eure Erfahrungen, Wünsche und Ideen gefragt, die wir im Vorfeld sammeln und daraus ein gemeinsames Programm basteln wollen.

    Kostenbeitrag: Pro Person 280 bis 360 EUR nach Selbsteinschätzung (Kinder ab 6 Jahren die Hälfte, jüngere Kinder nach eigenem Ermessen). Sollte dir das zu teuer sein, melde dich einfach trotzdem. Wir finden sicherlich eine Lösung.

    Wer Lust hat, mitzufahren kann gerne eine Mail an friedel@lovis.de schreiben. Natürlich jederzeit auch mit Fragen, Ideen und Wünschen.




    Care Revolution Segeltörn

    Sorgearbeit ist überall: ob Zuhause oder in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Pflegeheimen, Schulen und Kitas. Immer, wenn wir uns um andere, unsere unmittelbaren Lebensgrundlagen oder uns selbst kümmern, leisten wir Sorge-Arbeit. Trotzdem erfährt diese Arbeit in unserer Gesellschaft geringe Wertschätzung und wird oft unbezahlt oder schlecht bezahlt geleistet – das wollen wir ändern! Wir wünschen uns, dass die (staatliche) Organisierung von Sorgearbeit sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und nicht an der Profitlogik unseres Wirtschaftssystems. Damit das gelingt, wollen wir gemeinsam über Strategien nachdenken, dieses Anliegen wieder stärker ins Gespräch zu bringen und Veränderungen anzustoßen.

    Du beschäftigst dich politisch, arbeitsbedingt und/oder persönlich mit Fragen rund um Care (Sorgearbeit) und/oder bist bereits im Netzwerk Care Revolution aktiv? Kümmerst dich um Kinder, pflegebedürftige Angehörige, kriselnde Freund*innen? Arbeitest als Krankenpfleger, Ärztin oder Kindergärtner*in oder bist einfach interessiert am Thema? Dann komm mit zum Care Revolution Segeltörn!

    Wir wollen zusammen fünf Tage auf dem Schiff verbringen, um uns darüber auszutauschen an welchen Themen wir gerade arbeiten, was in den Regionalgruppen des Netzwerks passiert und auch um uns zu vernetzen und zusammen Projekte voranzubringen. Das gemeinsame Segeln, Wind und Wetter genießen und persönlicher Austausch werden natürlich auch genug Raum finden!

    Während des Törns nehmen wir drei Ebenen von Care in den Blick:

    1. Regional – Care und Care Revolution an deinem Ort, Alltag, Regionalgruppe oder Organisierung
    2. Überregional – Vorstellung und Diskussion über die geplante Kampagne des Netzwerks Care Revolution
    3. Global – Care in Bezug auf globale wirtschaftliche Zusammenhänge und Migrationsbewegungen verstehen

    Innerhalb der gesetzten Schwerpunkte gibt es Raum für eigene Themen, Fragen und Methoden.

    Die Höhe des Teilnahmebeitrags kannst du je nach deinen finanziellen Mitteln selbst wählen. Der Beitrag liegt zwischen 180–260 €. Darin enthalten sind die Schiffskosten sowie die Verpflegung (bio und vegan). An- und Abfahrt zum Hafen in Kappeln müssen selbst getragen werden. Deine Teilnahme soll nicht am Geld scheitern – wenn du den Mindestbeitrag nicht bezahlen kannst, dann melde dich gerne, sodass wir eine gemeinsame Lösung finden können. Kinderbetreuung organisieren wir vor Ort und gemeinschaftlich.

    Bei Interesse melde dich bei: sophia@lovis.de – wir freuen uns!




    Freies Lernen – Freies Leben

    Die Gedanken sind frei und wo, wenn nicht auf dem Wasser mit dem Blick in die Ferne kann man sie besser schweifen lassen? Erklärtes Ziel dieses Törns ist es, dass wir uns gemeinsam freiheitliche und anregende Bedingungen schaffen wollen, innerhalb der wir über Erleben, Ausprobieren und Zeigen viel von- und miteinander lernen können. Neben einem gemeinschaftlich ausgestalteten inhaltlichen Programm und dem Erleben von Wind und Wellen wird es auch beim Segelsetzen, Navigieren, Steuern, Kochen und Ordnung halten sicherlich viele Gelegenheiten geben, einfach mal was Neues kennenzulernen und auszuprobieren. Wer also Lust hat auf gemeinsames Erleben von Schiff, Meer und vielfältigen Aktivitäten und sich mit anderen Menschen über Ideen zu freiem Leben und Lernen austauschen möchte, ist bei diesem Törn genau richtig. Und auch wer sich darunter noch nichts vorstellen kann, aber sich gerne für Neues begeistern lässt, ist herzlich willkommen! Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich: Das gemeinsame Erleben und Ausprobieren stehen im Vordergrund.

    Der Teilnahmebeitrag beträgt nach eigenem Ermessen zwischen 280 und 360 EUR (Kinder ab 6 Jahre die Hälfte, jüngere Kinder nach eigenem Ermessen). Darin enthalten sind alle Schiffskosten und Verpflegung. Für wen die Kosten ein Hindernis sein sollten, kann sich gerne trotzdem melden, und wir sehen zu, dass wir eine Lösung finden.

    Wenn ihr Interesse habt, schreibt an: friedel@lovis.de – gerne auch mit eigenen Ideen, Wünschen, Anregungen, Fragen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zeit mit euch auf der Lovis!




    Rumpelwoche

    Bevor Lovis in die neue Saison starten kann müssen noch die ganzen Winterwerkzeuge von Bord und dafür die Segel, Spieren und was sonnst noch für die Sommersaison gebraucht wird wieder an Bord. Ihr könnt dann natürlich auch nur für ein paar Tage kommen, wenn ihr nicht die ganzen 2 Wochen auf Lovis bleiben wollt. Meldet euch gerne bei lea-t@lovis.de.




    Malen

    In dieser Woche wollen wir die Schönheitskur der Lovis vollenden. Wir wollen die alte Farbe anschleifen, reinigen und neumalen.

    Kontakt: Ellen – ellen@lovis.de