Lovis bleibt!

Mittwoch, der 30. November 2016 18:00 Uhr

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat im August 2016 einen Entwurf zur Änderung der Schiffssicherheitsverordnung (SchSV) vorgelegt, in welchem neue Sicherheitsstandards für Traditionsschiffe ausformuliert wurden.

Falls der Entwurf in seiner aktuellen Form in Kraft tritt, hätte dies gravierende Auswirkungen auf die Traditionsschifffahrt in Deutschland, da die neuen Vorschriften von einem Großteil der Schiffe – darunter auch wir – nicht erfüllt werden könnten und diese somit stillgelegt werden müssten!

Warum?

Vorweg: Wir begrüßen die Bemühungen, die Sicherheit für unsere Mitsegler*innen und uns weiter zu erhöhen. Die wesentlichen Stolpersteine liegen in anderen Bereichen.

Die Anforderungen an die Crew sollen an die der Berufsschifffahrt angeglichen werden und bedeuten somit einen deutlich erhöhten zeitlichen und finanziellen Aufwand Das steht in starkem Widerspruch zur geforderten Ehrenamtlichkeit. Viele von uns könnten dann nicht mehr als Teil der Crew fahren. Unser Projekt lebt aber von den vielen, die ihre Arbeit und Begeisterung, ihr Wissen und Können einbringen -wir gemeinsam sind Lovis in den letzten 16 Jahren sicher gefahren.

In Zukunft soll es nicht mehr möglich sein, dass unser Verein die Arbeit, die um das Schiff und auf dem Schiff geleistet wird, bezahlt. Es reicht nicht mehr aus als gemeinnütziger Verein eingetragen zu sein, um zu gewährleisten, dass das Schiff nicht erwerbswirtschaftlich betrieben wird. Es ist also fraglich, ob wir in Zukunft Steuerberater*innen oder professionelle Handwerker*innen bezahlen dürften. Zudem sieht der neue Entwurf umfangreiche Umbauten ohne Übergangsfristen vor. Deren Umsetzung bedeutet eine zusätzliche Belastung.

Unser zeitlicher, organisatorischer und finanzieller Aufwand in Bezug auf Verwaltung, Aus- und Weiterbildung der Crew und bauliche Maßnahmen würde durch die neue Verordnung in ihrer jetzigen Form also massiv erhöht. Das steht in krassem Widerspruch zu der 100-prozentigen Ehrenamtlichkeit, die die Verordnung fordert. Ob wir diese Forderungen langfristig erfüllen können, ist unklar.

Klar ist: Wir wollen weiterfahren – mit all den Projekten, die wir und andere für die nächsten Jahre geplant haben! Darum versuchen wir zur Zeit im Gespräch mit anderen Schiffen und Politiker*innen eine Neuregelung zu erreichen, die den Fortbestand ermöglicht.

Ihr wollt uns dabei unterstützen, LOVIS in Fahrt zu halten? 

Ideen und Aktionen werden wir, wenn es akut werden sollte, hier vorstellen.

LOVIS bleibt!

Mehr Informationen zur Situation und Stellungnahmen findet ihr hier:

  1. http://lovis.de/lovis-bleibt/
  2. http://www.gshw.de/dcms_index.php?id=2455&lang=de