Mitsegeln

Du hast Ideen?
Wir haben ein Schiff…

Möglich sind Aktionstörns, Kampagnen, Seminarreisen, Klassenfahrten, Freizeitreisen sowie Natur- und Kulturreisen für Einzelbucher_innen und Gruppen. Unser Flyer ist hier: de en fr

 

Lovis segeln – was heißt das?

Lovis segeln wir zusammen – es braucht viele Hände, um ein so großes Schiff zu fahren! Alle, die mit uns fahren, sind darum Teil der Crew, die das Schiff bewegt. Wie das funktioniert? Zu Beginn des Törns teilen sich die Mitsegelnden in Segelgruppen ein: Besan, Großsegel und die Vorsegel – jede Gruppe bekommt ihren Zuständigkeitsbereich. Weil wir nicht immer an allen Segeln gleichzeitig arbeiten, könnt ihr aber auch bei den anderen Gruppen mithelfen, Fragen stellen oder zuschauen.

Jedes Segel hat seine Besonderheiten und im Laufe des Törns lernt ihr, wie eure Segel gesetzt, bedient und geborgen werden und tut das dann Schritt für Schritt immer selbstständiger. Wir sind natürlich immer dabei, erklären euch, wie die Teile des Schiffes heißen und wie sie zusammenwirken. Wir achten darauf, dass alles gut läuft und geben die notwendigen Hinweise und Anweisungen. Auf diese Weise werden alle Manöver gemeinsam gefahren.

Zum Segeln gehören auch: Knoten machen, Karten lesen, Kurse berechnen, steuern üben und das Schiff verstehen lernen. „Wie kann es sein, dass wir vorwärts fahren, auch wenn der Wind von vorn kommt?“ Wir bieten Workshops an, in denen ihr euch intensiver mit der Funktionsweise eines Segelschiffes beschäftigen könnt und auch eine Maschinenraumführung ist möglich.

Wir möchten unser Wissen gern mit euch teilen und freuen uns auf eure Fragen.

 

Anreise – entschleunigt und fair

Ob Dänische Südsee, Greifswalder Bodden, bis ans Ende der Ostsee oder Island. Eine Reise mit der Lovis ist immer ein Stück Entschleunigung. An- und Abreise geben einem Zeit, sich darauf einzustellen. Daher empfehlen wir aus eigener Erfahrung eine Anreise mit Fahrrad, Bahn, Bus oder zu Fuß. Das ist nicht nur fair für die Umwelt – ein Flugzeug stößt immerhin durchschnittlich 350 g CO2 pro Personenkilometer aus – sondern gibt auch dem eigenen Geist Zeit, zur Ruhe und anzukommen.

Und das Reisefieber beginnt schon vor dem Törn!

Wer die Augen offen hält, kann viel Neues auf dem Weg zur Lovis entdecken: Menschen und Ideen, Naturerlebnisse und interkulturelle Abenteuer finden sich auch auf dem Festland.

Als Gruppe gemeinsam reisen oder den eigenen Weg zur Lovis finden, achtsam mit der Umwelt umgehen – das ist Teil der Lovis-Philosophie. Wir freuen uns, wenn ihr uns dabei unterstützt!

Text drucken